Entdecken Maremma

Der Tarot Garten

Der Tarot Garten

Eine magischer Garten am Ende der Toskana

Eine magisch, unerwartete Welt von Tuffstein-Mauern umschlossen, die vom Architekten Mario Botta entworfen wurden und an die alten Festungen erinnern. Der Tarot Garden befindet sich in Garavicchio, ein Vorort der Gemeinde Capalbio, unweit von Pescia Fiorentina, an der Grenze zwischen Toskana und Latium.

Inspiriert Durch die Barcelona von Gaudì

Der Garten ist das majestätischste Werk von der franzosisch-amerikanischen Künstlerin Niki de Saint Phalle geschaffen. Sie wurde durch den Park Güell von Antoni Gaudi in Barcelona inspiriert und es repräsentiert die Verwirklichung des magischen und spirituellen Traums ihres Lebens. Der Bau des Gartens dauerte 17 Jahre, von 1979 bis 1996, und wurde komplett durch Niki de Saint Phalle selbstfinanziert.

Mosaiken Keramik und Eisen für bewohnware Skulpturen

Die 22 Skulpturen, von der Künstlerin inmitten der Mediterranen Macchia verstreut, verkörpern die „großen Arkana“ des Tarots in monumentalen und zum Teil sogar bewohnbaren Figuren. Diese sind handgemacht und von Mosaiken und Keramik bedeckt. Einen interessanten Kontrast spielen die dünnformigen Metallskulpturen vom Künstler Jean Tinguely, Ehemann von Niki de Saint Phalle, den einige Jahre vor der Fertigung des Parks gestorben ist. All die Werke sind wie zufällig angeordnet, um den Besucher zu beeindrucken. Plötzlich wird er in einer fantastischen Welt katapultiert, wo jedes Werk als Raum ausgedacht ist. Ein außergewöhnlicher Garten inmitten der toskanischen Landschaft.

Wie man das Tarot Garten erreicht

Von der Aurelia Richtung Rom, in Capalbio Richtung Chiarone Scalo / Pescia Fiorentina ausfahren. Dann die Hinweise für Pescia Fiorentina folgen und in die Straße für Garavicchio einbiegen.

 

Eintrittskarte

1. April-15. Oktober 14.30 – 19.30
Erwachsene: 10 euro
Eingemässig: 6 euro

Kontakt
EVENTI_giardino_dei_tarocchi
MAPPA DEGLI INFO POINTS

Könnten Sie auch interessieren ...

  • Santa Caterina e l’antico rito del fuocoSanta Caterina e l’antico rito del fuoco Il 24 novembre, a Santa Caterina, frazione del comune di Roccalbegna, si celebra la vigilia del martirio della santa da cui il borgo prende il nome. D...
  • Città di CosaCittà di Cosa La città di Cosa sorge sulla costa del Mar Tirreno su un promontorio roccioso dove oggi si trova Ansedonia. La città venne costruita dai Romani ...
  • In bici a Cala ViolinaIn bici a Cala Violina C’è chi non si è lasciato spaventare dalle temperature rigide dei giorni appena trascorsi e che, per inaugurare il nuovo anno, ha deciso di intrap...
  • Museum of cast-iron art of MaremmaMuseum of cast-iron art of Maremma Museum of cast-iron art of Maremma The museum, located in the rooms of the San Ferdinando foundry, was born from an intention of recounting the...
  • Cala MartinaCala Martina Sui passi di Garibaldi Nel 1849 da questa spiaggia Garibaldi partì fuggendo dai soldati dello Stato Pontificio e continuò il suo viaggio per l...
  • A Porto Ercole un workshop su come fotografare il ciboA Porto Ercole un workshop su come fotografare il cibo Uno tra i cuochi più rinomati della Maremma, una location di eccellenza e la fantasia di chi, da dietro un obiettivo, saprà cogliere lo scatto perfe...
  • Passeggiate a CavalloPasseggiate a Cavallo Passeggiate a cavallo Per tutti gli amanti del cavallo, per grandi e piccini, il centro ippico “La bandita” a Castiglione della Pescaia off...
  • Diaccia Botrona Nature ReserveDiaccia Botrona Nature Reserve The ancient lake The Diaccia Botrona Nature Reserve stretches for over 1000 hectares between Castiglione della Pescaia and Grosseto and is all tha...


X