Entdecken Maremma

Gorgona: Die kleinste Insel des toskanischen Archipels

Gorgona: Die kleinste Insel des toskanischen Archipels

Die Gefängnisinsel hat sich zu einem der begehrtesten Reiseziele des toskanischen Archipels entwickelt, wo man die unberührte Natur bewundern kann.

Insel Gorgona
Insel Gorgona

Eine Insel Entdecken in der Stille der Natur

Der Name der antiken Insel, die von den Etruskern, Griechen und Römern umkämpft wurde, geht auf den Mythos von Gorgona zurück, einem Fabelwesen, das jeden mit seinem Blick versteinerte, der ihm begegnete. Auf den Überresten antiker römischer Siedlungen wurden im Mittelalter Klöster von Benediktiner- und Zisterziensermönchen errichtet, die die Insel als idealen Ort für Gebet und Einsiedelei wählten.

Heute ist es möglich, die Insel zu besuchen, aber es muss eine Genehmigung bei den zuständigen Behörden beantragt werden.

Von der Küste ins Hinterland: eine Führung, die man nicht verpassen sollte

Seine geringe Fläche von nur zwei Quadratkilometern macht Gorgona zu einem kleinen Schatz, den es zu entdecken gilt. Nach der Ankunft am Scalo di Gorgona können Sie die sanftere Ostküste besuchen, die von drei kleinen Tälern bestimmt ist, die zum Meer hin abfallen und drei wunderschöne Buchten bilden.

Die Westseite ist durch steile Klippen mit typisch mediterraner Vegetation gekennzeichnet, die von Vögeln und kleinen Säugetieren bewohnt werden, die hier einen idealen Ort zum Leben und zur Fortpflanzung gefunden haben. Um diesen wunderbaren Ort zu entdecken, werden Sie von spezialisierten Führern begleitet, die Sie einzigartige Eindrücke sammeln lassen werden.

Das Gefängnis in dem die Häftlinge zur Erhaltung der Insel beitragen

Seit 1869 ist die Insel Sitz eines Gefängnisses und unterliegt daher bestimmten genauen Anweisungen der Gefängnisverwaltung, die den Zugang in Absprache mit dem Nationalpark Toskanischer Archipel regelt.

Diese Besonderheit hat das Ökosystem bewahrt und sorgt für eine natürliche Erhaltung des bestehenden Gleichgewichts. Die Insassen des Gefängnisses tragen durch ihre Arbeit vor Ort zum Schutz und zur Erhaltung des Ökosystems der Insel bei.

Könnten Sie auch interessieren ...

  • Sup ItinerariesSup Itineraries Il Faro – Capezzolo (1° level) Cross Castiglione della Pescaia bay up to Punta “Capezzolo”. Break and bathe. Comeback to “Bagno Faro”....
  • One of the most beautiful and fascinating villages of tuscany, sovanaOne of the most beautiful and fascinating villages of tuscany, sovana Spend some vacation days in Sovana and surroundings to visit wonderful tuff stone villages of Tuscan Maremma. Ildebranda Tomb – Sovana The Etr...
  • Il Giardino dei Suoni di Paul FuchsIl Giardino dei Suoni di Paul Fuchs Un parco in miniatura Un piccolissimo parco/museo di circa 2 ettari, nel giardino privato dell’abitazione dell’artista tedesco Paul Fuchs che con...
  • Mieten Sie ein Boot, um die Giannutri Insel zu besuchenMieten Sie ein Boot, um die Giannutri Insel zu besuchen Mieten Sie unser Motorboot, um einen angenehmen Tag auf dem Meer zu verbringen und einzigartige Orte zu entdecken. Sie können mit unserem Boot am bes...
  • CarboniferaCarbonifera L’antico casello idraulico A km 5 circa da Follonica incontriamo la spiaggia di Carbonifera. Deve il suo nome all’antico casello idraulico costr...
  • „Ma il mare non vale una cicca?“ a Castiglione della Pescaia„Ma il mare non vale una cicca?“ a Castiglione della Pescaia Tra le 450 spiagge italiane che hanno aderito alla campagna "Ma il mare non vale una cicca?" promossa dall'associazione Marevivo contro l'abbandono de...
  • Maremma: mare, ma non solo!Maremma: mare, ma non solo! La Maremma è una terra da scoprire e da vivere in tutte le stagioni. Il suo territorio variegato offre la possibilità, non solo di assaporarne la b...
  • ScansanoScansano Scansano, not only wine The small town of Scansano soars on a highground north of the hills of Albegna and Fiora in an area rich in archeol...


X